telefon +49 151 10594799 | +49 261 55001140 | +49 261 55001141

header mpower

Beratung

Rechte Gewalt entspringt einem rassistischen und menschenverachtenden Weltbild. Sie kann Menschen in ihrer Identität erschüttern und wirkt nicht selten traumatisierend. Neben der individuellen Wirkung auf die Betroffenen und deren Umfeld, hat rechte Gewalt auch immer einen symbolischen Charakter. Sie stellt einen Angriff auf ein offenes und menschenfreundliches Gemeinwesen dar.

Unter Gewalt verstehen wir neben dem körperlichen Angriff (Körperverletzung) auch Bedrohung, Beleidigung und Beschimpfung, Diskriminierung sowie Sachbeschädigung. Also alles was Sie als gewalttätig empfinden.

Entscheidend ist Ihre persönliche Wahrnehmung.

Wir unterstützen Sie

  • indem wir Ihnen einen sicheren Raum bieten, in dem Sie sich über das Erlebte austauschen können
  • indem wir Sie gerne persönlich vor Ort aufsuchen
  • indem wir Sie zu Terminen bei der Polizei und vor Gericht begleiten
  • indem wir Ihnen bei der Suche nach psychologischer Unterstützung, Anwält*innen und Dolmetscher*innen behilflich sind
  • indem wir Sie bei der Beantragung von Entschädigungsleistungen beraten
  • indem wir Ihnen im Vorfeld und während einer Gerichtsverhandlung begleitend zur Seite stehen
  • indem wir uns für Sie – auf Wunsch – für öffentliche Solidarisierung einsetzen

Wir unterstützen Sie bei der Bewältigung des Erlebten und der (Rück-) Gewinnung persönlicher Handlungsspielräume.

Neben der Beratung von Einzelpersonen beraten wir auch gerne Ihre Institution, ihr Bündnis, ihre Gruppe und erarbeiten für Sie passende Fort- und Weiterbildungsangebote.

Was können Sie als Gruppe unternehmen, um sich zu schützen oder um selbstwirksam (politisch) handeln zu können?
Wie können Sie sich mit welchen Akteuren vernetzen?
Hierbei arbeiten wir eng mit dem Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz und dessen Regionalstellen (Beratungsknoten) zusammen.

Dokumentation

Neben der Unterstützung in Form von Einzelfall- und Gruppenberatung sammeln und dokumentieren wir Vorfälle von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Rheinland-Pfalz.

Träger, Vernetzung und Förderung

Die Beratungsstelle m*power arbeitet seit 2017 als rheinland-pfalzweite Fach- und Anlaufstelle. Als partei- und konfessionsunabhängiger zivilgesellschaftlicher Träger fungiert P.A.u.L. e.V. in Ransbach-Baumbach.

m*power ist Mitglied im Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz und wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Wir beraten

  • vertraulich
  • vor Ort
  • kostenlos
  • auf Wunsch anonym
  • unabhängig von Behörden
  • parteilich im Sinne IHRER Bedürfnisse